×

You are using an outdated browser that does not fully support the intranda viewer.
As a result, some pages may not be displayed correctly.

We recommend you use one of the following browsers:

Title:
Länderkunde Mitteleuropas, insbesondere des Deutschen Reiches, Globus-, Karten- u. Reliefkunde
Persons:
Rohrmann, Adolf Seydlitz, Ernst von
PURL:
http://gei-digital.gei.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:0220-gd-8866013
<br> Norddeutsches Flachland, <br> 21 <br> von Boysen & Maasch, Hamburg.) Die Häfen der größten festländischen Seehandelsstadt Europas erstrecken sich <br> wiegender Teil gehört dem Freihafengebiet, dem linken Ufer. Das Freihafengebiet umfaßt mehr als lOqkm, die <br> allein im Segelschiffshafen (vorn rechts) 110 große Seeschiffe anlegen. Die Ufer sind mit 4V m tiefen Schuppen be¬ <br> Kran ist ein 34 m hohes Eisengebäude, das 3000 Zentner zu heben vermag. In der Mitte und links liegen die <br> jetzt für Seeschiffe 30 Km, für Flußschiffe 34 Km. Die „Kaischuppen" (Speicher) haben eine Länge von 12,5 km. <br> 31- Der Kaiser Wilhelm-Kanal und die Hochbrücke bei Levensau. Zu Kriegs- und Friedens- <br> zwecken verbindet seit 1895 der Kaiser Wilhelm-Kanal die Nordsee und die Ostsee. Zu den bewunderns- <br> werten Anlagen des fast 100 km langen Riesenwerkes gehören neben den Schleusen bei Holtenau am <br> Kieler Hafen und bei Brunsbüttelhafen die Hochbrücken, deren bekannteste bei Levensau nordwestlich von <br> Kiel in einem Bogen von 165 m den Kanal überwannt und die Eisenbahn hoch über den Schiffen dahinsührt, <br> Georg-Eckert-Instituf <br> für internationale <br> Schulbuchforschung <br> Braunschweig <br> •Snhiilhuribhihlinthftk -