×

You are using an outdated browser that does not fully support the intranda viewer.
As a result, some pages may not be displayed correctly.

We recommend you use one of the following browsers:

Title:
Heimatskunde
Persons:
Bachmann, Karl
PURL:
http://gei-digital.gei.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:0220-gd-8453437
<br> Heimatskunde. <br> I. Die Stube und ihre Bewohner. <br> Der Raum des Hauses, in welchem wir uns am meisten aufhalten, <br> heißt Zimmer oder Stube. Sie ist von vier Wauden, der Decke <br> und dem Fußboden eingeschlossen uud wird im Winter durch einen <br> Ofen geheizt. Die Wäude stehen senkrecht, d. h. in gerader Rich¬ <br> tung von oben nach unteu. Die Decke uud der Fußboden liegen <br> wagerecht, d. h. in der Richtung eines im Gleichgewicht ruhenden <br> Wagebalkeus. Ju einer Wand oder in mehreren Wänden befinden <br> sich Fenster. Durch sie kommt Licht und (beim Öffnen derselben) <br> frische Lust in das Zimmer. Man gelangt in das Zimmer durch die <br> Thür (Stubenthür), die sich, gleichwie die Flügel der Fenster, in <br> Angeln bewegt und öffnen und schließen läßt. Die Stube dient dem <br> Menschen als Aufeuthaltsort. Nach dem Gebrauche unterscheidet <br> man Wohnstuben, Schul-, Schreib-, Schlaf-, Werk st üben, <br> Gastzimmer, Kraukenzimmer u. dgl. Eiue große, geräumige <br> Stube, in welcher sich viele Menschen aufhalten köuueu, heißt Saal. <br> In einem Saale stehen oft mehrere Öfen. (Warum?) Die Geräte <br> iu der Stube heißen Stubengeräte oder Möbel. Die Stube <br> und ihre Geräte müssen stets reinlich. gehalten werden. Das Zimmer <br> muß man oft auslüfteu. <br> Fragen: I. Was ist die Stube? 2. Wie wird sie auch genannt? 3. Wovon <br> wird sie eingeschlossen? 4. Wie stehen die Wände? 5. Wie liegt die Decke? 6. Wie <br> liegt der Fußboden? 7. Was steht in jeder Stube? 8. Wozu dient der Ofen? 9. Be- <br> schreibe den Ofen! 10. Wodurch kommt Luft und Licht in das Zimmer? II Be- <br> schreibe das Fenster! 12 Wieviel Fenster hat dieses Zimmer? 13 Warum müssen <br> die Fenster täglich wiederholt geöffnet und dadurch das Zimmer ausgelüstet werden? <br> 14 Wodurch gelaugt man in das Zimmer? 15. Beschreibe die Stubenthür! 16 Was <br> für Stuben unterscheidet man je nach dem Gebrauche derselben? 17. Was ist eine <br> Wohnstube? 18. Was ist eine Schulstube? 19. Wieviel Schritte ist unsere Schul- <br> st üb? lang? 20. Wieviel Schritte ist sie breit? 21. Miß dies Zimmer mit tont <br> Metermaße nach seiner Länge, Breite und Höhe aus! 22. Was ist ein Eaal? 23. Nenne <br> Stubengeräte! 24. Beschreibe die notwendigsten Möbel! 25. Welche Geräte stehen in <br> unserer Schulstube? 26. Wie muß das Zimmer gehalten werden? 27. Was muß <br> zur Reinhaltung des Zimmers geschehen? 28. Wer hält sich im Zimmer auf? <br> 29. Beschreibe den Menschen nach seinen Hauptbestandteilen (Gliedern)! <br> II. Das Haus und seine Bewohner. <br> Die Stube ist ein Raum im Hause. Das Haus ist ein Ge- <br> bände. Auch die Kirche ist eiu Gebäude. Sie heißt Gotteshaus <br> (Warum?) Das Haus, welches zur Wohnung des Menschen bestimmt <br> und eingerichtet ist. heißt Wohnhaus. Eiu Haus, iu welchem Schüler <br> oder Schülerinnen vom Lehrer unterrichtet werden, heißt Schulhaus. <br> Auch zu anderen Zwecken kann das Haus noch dienen. (Zu welchen?) <br> Ein Haus, in welchem Gäste bewirtet werden, heißt G asth au s. Jedes <br> Haus muß einen festen Grund haben. Di?sen gibt ihm die Grund- <br> mauer. Sie ist vom Maurer aus Steinen aufgeführt. Die