×

You are using an outdated browser that does not fully support the intranda viewer.
As a result, some pages may not be displayed correctly.

We recommend you use one of the following browsers:

Title:
Geschichte des Mittelalters
Persons:
Welter, Theodor Bernhard
PURL:
http://gei-digital.gei.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:0220-gd-11927357
<br> 34 <br> nicht auf sein, sondern auf seiner Vasallen Gebot erschienen sie <br> gerüstet zum Kampfe. Nun aber waren, die großen Reichs- <br> vasallcn stets bemüht, ihren Einfluß zu erweitern, ihre Rechte <br> auszudehnen, die königliche Macht dagegen zu beschränken; und <br> dieses gelang ihnen nur zu sehr. Der König hing zuletzt ganz <br> von dem Willen der Großen ab, die als mächtige Herzoge oder <br> Grafen fast unumschränkt regierten. Die Geschichte des deut¬ <br> schen Volkes drehet sich im ganzen Mittelalter fast immer um <br> den Kampf der königlichen Macht niit dem Uebermuthe der <br> Vasallen, die oft mächtiger waren, als der König selbst. Im <br> Verlaufe der Zeit wurden viele ganz unabhängig, und die Einheit <br> des Reiches hörte nach und nach aus. . <br> Das ist der Ursprung des Lchnwesens, das die furchtbare <br> .Höhe, zu welcher es sich entwickelte. <br> 10. Ausbreitung des Christenthumes unter die Deutschen. <br> Der heilige ikomfacius (716—755). <br> Den größten und segensreichsten Einfluß auf den Zustand <br> Der deutschen Völker hatte das Christenthum. Wie eine leuch¬ <br> tende und wärmende Sonne besiegte es allmälig die kalte Nacht <br> des Heidenthums. Die Gothen, die Burgunder, die Langobar¬ <br> den und mehrere andere deutsche Völker hatten das Christenthum <br> angenommen, so wie sie auf ihrer Wanderung mit den Römern <br> in näheren Verkehr kamen. Bei den Franken war dasselbe seit <br> Chlodwig's Bekehrung ausgebreitet. Früh wurde der Samen <br> des Christenthums in den Donaugegenden ausgestreuet, und der <br> heilige Severinus war der Apostel Norikums, des jetzigen <br> Oberösterrcichs südlich von der Donau mit den angrenzenden <br> Theilen von Unterösterreich, Steiermark, Kärnthen, Salzburg und <br> Bayern. Mitten im wilden Getümmel wandernder Kriegcs- <br> völker erschien hier um das Jahr 454 der fromme Apostel, den <br> Gott aus seiner stillen Einöde im Orient gerufen und den be¬ <br> drängten Christen dieser Gegenden zum Schutz und Trost gesendet