×

You are using an outdated browser that does not fully support the intranda viewer.
As a result, some pages may not be displayed correctly.

We recommend you use one of the following browsers:

Title:
Der neue Kinderfreund
Persons:
Rochow, Friedrich Eberhard von Türk, W. E. von
PURL:
http://gei-digital.gei.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:0220-gd-11283856
<br> — 10S <br> gen kommen konnte, der die Verwundeten aufnahm. <br> So ward durch Fritzens freundschaftliche Sorgfalt Karl <br> gerettet. <br> Ein wahrer Freund wird erkannt in der Noth. <br> Sir. 6, 14. 15. 16. <br> 142. Die Krieger. <br> Als einstmals im Kriege der General bekannt ma¬ <br> chen liess; „Wer zu einem nöthigen, aber etwas <br> ,,gefährlichen Angriff auf eine Verschanzug des Fein¬ <br> des sich freiwillig stellt, der erhält doppelte <br> „Löhnung;” da antworteten die Soldaten: „Wir <br> „sind alle Freiwillige; wir bitten nur, dass man <br> „uns, wie uns die Reihe trifft, zum Angriff <br> „beordere, und begehren keinen besondern Lohn <br> „dafür. ” <br> Es geschah. Sie thaten ihre Schuldigkeit, und <br> Gott gab ihnen Sieg. <br> Kräfte, gesunde Glieder, ja das Leben selbst, <br> in unserm Beruf für das Vaterland dahingehen, ist <br> Pflicht und bringt Ruhm und Ehre. <br> Sir. 54, i6. Sir. Z, 27. 28. <br> 143. Mäßigkeit. <br> (Ein Gespräch.) <br> Äer Vater. Sage mir doch den kleinen Vers her, <br> den du gelernt hast. <br> Karl. „Wie thöricht ist's, sich vieles nöthig machen, <br> „Das theuer ist, und deß man nicht bedarf.^ <br> Vater. Genug. Glaubst du auch, Karl, daß es <br> thöricht ist, sich das Unndthige nöthig machen? <br> Karl. O ja, das glaube ich wohl. Wenn ich <br> z. B. statt Brod lauter Semmel essen wollte. <br> Vater. Wodurch wird das Unnöthige nöthig? <br> Karl. Wenn man sich verwöhnt. <br> Vater. Recht. Denn, um bei deinem gegebenen <br> Beispiele zu bleiben, wer lange nur Semmel ißt, dessen <br> Magen wird zu schwach, um gröberes Brod zu ver¬ <br> dauen. Weißt du nicht mehr Beispiele?