×

You are using an outdated browser that does not fully support the intranda viewer.
As a result, some pages may not be displayed correctly.

We recommend you use one of the following browsers:

Title:
Das Leben in Stadt und Land, in Feld und Wald
Persons:
Bormann, Carl Bormann, Karl
PURL:
http://gei-digital.gei.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:0220-gd-13518726
<br> Tafel 13. <br> Das Bergwerk. <br> Liebe Kinder! dies Bild zeigt euch eine Gegend, <br> wie ihr sie vielleicht alle noch nicht gesehen habt. Ihr er¬ <br> blickt darauf viele und hohe Berge, welche dicht beisammen <br> liegen. Eine solche Gruppe hoher Berge nennt man ein <br> Gebirge, und eine Gegend, wie sie hier dargestellt ist, <br> eine Gebirgsgegend. In unserer Umgegend giebt es <br> keine hohen Berge und auch kein Gebirge, und wolltet ihr <br> einmal ein solches sehen, so müßtet ihr viele Meilen weit <br> reisen. Da dies nicht leicht geschehen kann, so haben" es <br> Leute, die es mit euch wohl meinten, unternommen, euch <br> eine Gebirgsgegend zu zeichnen, um auf diese Weise euch <br> eine Vorstellung davon zu geben. <br> Nun seht einmal unser Bild etwas genauer an; es <br> fällt euch doch gewiß gleich auf, daß der hohe Berg, wel¬ <br> chen ihr im Hintergründe erblickt, nicht mit Bäumen be¬ <br> wachsen ist, und daß wir auf ihm kein Getreide und keine <br> Gartengewächse sehen. Ich will es euch sagen, weshalb <br> er so öde da liegt. Er besteht größtenteils aus nacktem, <br> hartem Felsen, worin kein Pflug des Landsmanns ein¬ <br> dringen kann. Dennoch haben sich schon vor Jahrhunderten <br> dort oben Menschen niedergelassen. — Das Gebäude hoch <br> auf dem Felsen inmitten des Bildes ist eine alte Burg, <br> worin in früheren Jahren mancher Ritter gehaust hat.