×

You are using an outdated browser that does not fully support the intranda viewer.
As a result, some pages may not be displayed correctly.

We recommend you use one of the following browsers:

Title:
[2 = Mittelkl]
Persons:
Schätz, Joseph
PURL:
http://gei-digital.gei.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:0220-gd-14027870
<br> Als Vorrede: <br> Wie soll eine Lesesiunde benutzt werden? <br> "Mer nicht lesen kann, dem ist der Weg zu all dem geistigen <br> Gut und Leben, zu dem ungeheueru Reichthum von Kenntnissen, <br> Ideen, Anregungen, die in der Schriftsprache niedergelegt sind, <br> verschlossen; der ist zu gar manchen Geschäften des Lebens un¬ <br> brauchbar und vielen Verlegenheiten und Nachtheilen ausgesetzt. <br> Aus diesen wenigen Worten springt der ganze Werth des Lesens, <br> als des Hauptmittels zur Bereicherung, Entwicklung und Veredlung <br> des Geistes und als eines Bedarfes im öffentlichen Leben, sowie <br> die Wichtigkeit des Lesenlehrens hervor. Das Lesenlehren ist da¬ <br> her eine der ersten Aufgaben der Volksschule und die Lesestunden <br> sind für den Lehrer keine Zeit der Ruhe und Erholung; der gründ¬ <br> liche Leseunterricht nimmt in allen Klassen die ganze Kraft und <br> Thätigkeit eines Lehrers in Anspruch. Die Lesestunden haben nur <br> Werth und Wichtigkeit für die gesammten Schulzwecke, wenn sie <br> aus ihrem noch immer häufigen, aber sehr bequemen Mechanis¬ <br> mus herausgehoben und zu Sprach- und Denkstunden gemacht <br> werden. Sie sind und fordern also mehr, als ihr bloßer Name <br> sagt; vielmehr sollen sie in folgender Weise benutzt werden: 1) Der <br> Lehrer bezeichnet das Lesestück; die Kinder lesen es <br> leise für sich. Der Zweck dieser Thätigkeit besteht darin, daß <br> man dem Schüler einige Bekanntschaft mit dem Lesestücke verschaffen <br> will; es ist die Vorhalle zmr Auffassung. Der Lehrer setze dem <br> Schüler eine bestimmte Zeit (5 —10 Minuten) fest, und überwache <br> denselben während seiner Thätigkeit mit dem Auge; denn des <br> Lehrers Auge ist der Regulator der ganzen Schule, fein Blick der