×

You are using an outdated browser that does not fully support the intranda viewer.
As a result, some pages may not be displayed correctly.

We recommend you use one of the following browsers:

Title:
Aus dem Leben vornehmer Ägypter
Persons:
Roeder, Günther
PURL:
http://gei-digital.gei.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:0220-gd-4619719
<br> 3ch machte dort als Kriegsbeute zwei §rauen unö eine <br> hanö; man verlieh mir das Gold der Tapferkeit und überqab <br> mir die Beute zu Sklaven. <br> „Als Seine Majestät die asiatischen Barbaren (d. H. die <br> hyksos) vernichtet hatte, zog er stromauf in den Sudan1), <br> um die nubischen Beduinen niederzuwerfen. Seine Majestät <br> richtete ein gewaltiges Gemetzel unter ihnen an, und ich <br> machte dort eine Kriegsbeute von zwei lebenden Männern <br> unö drei Händen. Man belohnte mich mit dem Gold in <br> doppelter Menge und gab mir zwei Sklavinnen. AIs Seine <br> Majestät stromab fuhr, war sein herz froh in Tapferkeit und <br> Triumph, denn er hatte die Dölfer des Südens und Nordens <br> gepackt. <br> „Dann kam der (Empörer stta (aus Nubien) nach Ober¬ <br> ägypten. Sein Schicksal führte seinen Untergang herbei, öenn <br> öie Götter von ©berägypten ergriffen ihn. (Er tvuröe von <br> Seiner Majestät im Katarakt (?) gefunöen; Seine Majestät <br> führte ihn als lebenö Gefangenen fort, unö alle seine Leute <br> wuröen erbeutet weggebracht. Ich nahm zwei Bogen¬ <br> schützen gefangen unö fesselte sie auf öem Schiff öes flta. <br> Da wuröen mir fünf Köpfe (Sklaven) gegeben, öazu fünf <br> Morgen Ackerstücke in meiner Staöt; in ähnlicher weise tvuröe <br> öer ganzen Schiffsmannschaft getan. <br> „Dann kam öieser Rebell namens Teti-an, nachöem er sich <br> öie (Empörer gesammelt hatte. Seine Majestät vernichtete <br> ihn, unö seine Truppen waren, als ob sie nie gewesen wären. <br> Mir wuröen örei Köpfe unö fünf Morgen Acker in meiner <br> Staöt gegeben. <br> „Dann2) fuhr ich Öen seligen König flmenophis I. (in <br> meinem Schiff), als er stromauf nach Kusch zog, um öie <br> Grenzen Ägyptens zu erweitern. Seine Majestät schlug <br> diesen nubischen Barbaren inmitten seiner Solöaten nieöer, <br> öie vollzählig gefangen fortgeführt wuröen, unö öer Beseiti- <br> ) D.as ist Prahlerei; die ägyptischen Heere sind niemals über das <br> enge Zlutztal des oberen Nil in Nubien hinausgekommen in die offenen <br> (rbnert des Sudan; die Grenze des Reiches der Pharaonen lag bei <br> Dongola hinter dem vierten Katarakt. <br> 2) Nun ist die Befreiung Ägyptens von den hyksos und anderen <br> Tyrannen von den Königen der 17. Dynastie durchgesetzt; sogleich <br> beginnen die großen Pharaonen der 18. Dynastie ihre Eroberungszüge. <br> 76