×

You are using an outdated browser that does not fully support the intranda viewer.
As a result, some pages may not be displayed correctly.

We recommend you use one of the following browsers:

Title:
M. Johann Georg Hagers, Rect. zu Chemnitz, Kleine Geographie vor die Anfänger
Persons:
Hager, Johann Georg
PURL:
http://gei-digital.gei.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:0220-gd-9445500
<br> 288 <br> Das VIII. Buch, von Teutschland. <br> Querbalken, zur Linken Gold mit drey über einander gehenden r <br> schwarzen Löwen, wegen des Herzogthums Rarnthen.. <br> Das vierdtc «Lvarricr hat im silbernen Felde einen rochen z <br> Adler mit einer güldenen Krone und Kleestengeln indenFlü- r <br> geln, wegen der gefürsteten Grafschaft Tyrol. Die oberste : <br> Reihe ist die Lange herab gerheilr und zeigt die Wappen der : <br> Königreiche Ungarn und Lohnten. Die andere Reihe ist 5 <br> vierfach in die Lange getheilk mit dem Wappen der Königrei- - <br> che Casrilien, Leon, Acagonien und Gicilien. Die dritte : <br> Reihe hat erstlich im güldenen Felde drey qver übereinander : <br> liegende schwarze Hirschhörner, wegen deöHerzogrhumswür- > <br> renberg; Zum andern im güldenen Felde drei) übereinander <br> -gehende schwarze Löwen, wegen des Fürstenthums Schwa¬ <br> ben; Zum dritten von Silber und Roch sechsfach schraglings <br> gestreift mit einem güldenen Pfahle, wegen der Marggraft <br> schaft Burgau; Zum vierdten im güldenen Felde einen ro- <br> then Löwen mit einer blauen Krone, wegen der Grafschaft <br> Habspurg. Die vicrdce Reihe hat erstlich im silberiien Fel¬ <br> de einen blauen rothgekrönten Adler, welcher enien von Sil¬ <br> ber und Roth gewürfelten halben Mond mit über sich gehen¬ <br> den Spitzen auf der Brust hat, wegen des Herzogthums <br> Lraius; Zumandern im rothen Felde zween auswärts ge¬ <br> krümmte Fische neben einander, wegen der Grafschaft Pf/rt; <br> Zum dritten im rothen Felde einen schnralcn güldenen rechten <br> Schragbalken, welcher oben und unten von einem güldenen Lö¬ <br> wen begleitet ist, wegen der Grafschaft Kyburg; Zum merd- <br> ten von Blau und Silber schragwerts gerheilt mit einem gül¬ <br> denen Löwen auf dem Blauen und zween rothen linken Schrag- <br> balken auf dem Silber, wegen der Grafschaft Gör-. Die <br> Spitze zur Rechten ist im rothen Felde ein schmaler güldener <br> linker Schragbalken. welcher zu jeder Seite von drey güldenen <br> Kronen begleitet ist, wegen Elsaß. Die mittlere Spitze ist <br> dreyfach in die Lange gctheilr. DasmitlereLhetlistqoadnrr. <br> Das erste und vierdte Qvartier har im blauen Felde drey gül¬ <br> dene Sterne, wegen der Grafschaft Scernberg; Das andere <br> und dritteQvartier hat im silbernen Felde zween tvthe Qver- <br> balken, wegen der Grafschaft Lilley. Zur Rechten «m gülde¬ <br> nen Felde ist ein schwarzerHulh mit herabhangendeu rothen <br> Bändern, wegen der windischeuMark. Zur Lutten rm ro¬ <br> then Felde lst ftn silberner QverbaUcn mit emer darulet auf <br> einem grünen Hügel gestellleti güldenen Pforte, deren beyde