×

You are using an outdated browser that does not fully support the intranda viewer.
As a result, some pages may not be displayed correctly.

We recommend you use one of the following browsers:

Title:
Leitfaden für den geographischen Unterricht
Persons:
Peter, Hermann
PURL:
http://gei-digital.gei.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:0220-gd-10747585
<br> 134 <br> ist man an ein Ende der Erde gekommen. Man fuhr im¬ <br> mer nach einer Richtung, z. B. nach Westen und kam von <br> entgegengesetzter Seite, also von Osten wieder an den Ab¬ <br> fahrtsort zurück. Die Erde kann keine eckige Gestalt haben, <br> sie kann keine Scheibe sein, wie die Alten dachten: sie kann <br> nur eine Kugelgestalt haben. <br> 2. Bei Mondfinsternissen, von denen später die Rede, <br> erscheint der Erdschatten stets rund. Nur der Schatten <br> einer Kugel erscheint unter allen Umständen rund. Neuer <br> Beweis für die Kugelgestalt der Erde. <br> 3. Stehst du am Meeresnfer, so siehst du von einem <br> in der Ferne auftauchenden, auf dich zukommenden Schiffe <br> zuerst die Spitzen der Masten, und erst nach und nach den <br> Rumpf desselben. Das Meer kann keine wirkliche, voll¬ <br> kommene Ebene sein, wie es dem Auge scheint, sonst müßte <br> man gleich das ganze Schiff sehen und zuerst den Rumpf, <br> als größten und dicksten Theil, erkennen. Der Meeres¬ <br> spiegel muß gewölbt, Theil einer Kugel sein. <br> 4. Befindest Du dich auf einer Anhöhe, so erblickst du <br> rund um dich einen scheibenförmigen Theil der Erde. H o- <br> rizont. (S. S. 1.) Veränderst du deinen Standpunkt, <br> befindest du dich auf einem andern Berge, so ist auch dein <br> Horizont ein anderer, du überblickst ein anderes Stück der <br> Erde. Wäre die Erde eine Ebene, eine Scheibe, so müßten <br> wir an allen Orten, zumal auf hohen Bergen, die ganze <br> Erde überschauen können. Weil dies nicht der Fall ist, so <br> muß die Erde gewölbt, eine Kugel sein. <br> 5) Wer von Süden nach Norden reist, sieht, je weiter <br> er nach Norden kommt, neue Sterne am nördl. Horizont <br> auftauchen und er erblickt sie desto höher am Himmel <br> stehend, je weiter er reist. Hingegen verschwinden am süd¬ <br> lichen Horizonte immer mehr Sterne unter demselben. Wer <br> von Norden nach Süden reist, macht ähnliche Beobachtungen. <br> Auch daraus geht hervor, daß die Erde gewölbt sein muß. <br> 6) Hast du eine ganz richtig gehende Uhr, und sie <br> ist z. B. in Berlin genau nach der Sonne gestellt, so fin¬ <br> dest du, wenn du auf deiner Reise in Paris angelangt bist, <br> daß deine Uhr fast 3/4 Stunden früher geht, daß es hier