×

You are using an outdated browser that does not fully support the intranda viewer.
As a result, some pages may not be displayed correctly.

We recommend you use one of the following browsers:

Title:
[Theil 6]
Persons:
Lüben, August Nacke, Carl
PURL:
https://gei-digital.gei.de:443/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:0220-gd-14051357
<br> 16 <br> Wolfram von Eschenbach <br> stammt aus den: Städtchen EschenLach bei Ansbach, ragte in der ersten Hälfte <br> des 13. Jahrhunderts als epischer Dichter hervor, lebte eine Zeit lang am <br> Hofe des Landgrafen von Thüringen, sowie bei den Grafen Wildberg und <br> Abenberg. Bedeutende Dichtungen: Parcival, Wilhalm (Wilhelm) und Titurel. <br> 3. Au6 dem Parcival. <br> Gavans Abenteuer im Zauberschloss^. <br> Der Anfang im Urtext: <br> Do er was für die porten körnen, <br> er vant den krämaere, <br> unt des kräm niht leere. <br> da lac inne veile, <br> daz ichs waer’ der geile (Freude), <br> het ich also riche habe. <br> Gäwäu vor im erheizte abe (stieg ab) <br> so riehen markt er nie gesach, # <br> als im. ze sehne aldä geschach. <br> Als sich dem Thor genaht Gawan, <br> Fand er den Krämer, und es sah'n <br> Seine Augen hier so große Pracht, <br> Wie noch nirgend ward zu Markt gebracht. <br> 5. Die Bude war ein sammrnes Zelt, <br> Viereckig, hoch, geräumig; und — <br> Was feil dort lag? Es nennt kein Mund <br> Die Kostbarkeiten, es reicht das Geld <br> Des Baruchs nicht von Bagdad aus, <br> 10. Und Katholiko's von Rankulat, <br> Um auszukaufen des Krämers Haus. <br> Ja selbst den ganzen Griechenstaat, <br> So lang' man Schätze darin noch fand, <br> Hätte können des Kaisers Hand <br> 15. Ausbeuten, es würde ungelogen <br> Dennoch der Kram nicht ausgewogen. <br> Gawan begrüßt den Krämer sein, <br> Nimmt seine Waar' in Augenschein, <br> Wählt unter Ringen, Gürteln, Spangen, <br> 20. Und trägt nach Dem und Jenem Verlangen. <br> Der Krämer sprach: „Ich habe fürwahr <br> Gesessen hier so manches Jahr, <br> Und nie kam noch ein Mann, zu schauen <br> (Nur dieses Schlosses edle Frauen) <br> 25. Was hier in meiner Bude liegt. <br> Seid Ihr auf Abenteur gekommen, <br> Habt Ihr wo sonst schon Preis ersiegt,