r' 
Die wichtigsten Hilfsmittel zur Topographie von Rom. 
Antike Quellen: 
a. Der capitolinische Stadtplan (S. 99). — Die constantinische 
Regionsbeschreibung (S. 35 A. 3). Die Inschriften der 
Stadt Rom, gesammelt im Corpus Inscriptionum Latinarum 
(Band I und VI). — Das Monumentum Ancyranum (S. 33 f.). 
_ Münzen und alte Reliefs. — Die erhaltenen Trümmer 
und Abbildungen derselben aus älterer Zeit. 
b. Alle alten Schriftsteller, die sich mit Rom und seiner 
Geschichte beschäftigen, aber auch fast alle altrömischen 
Dichter und Gelehrten liefern mehr oder minder reiche 
Ausbeute für die Topographie des alten Rom. 
Neuere Schriftwerke: 
H. Nissen, Italische Landeskunde, Band I (Berlin 1883). 
C. Sachse, Geschichte und Beschreibung der alten Stadt 
Rom. 2 Bände (Hannover 1824. 1828). 
Beschreibung der Stadt Rom v. Platner, Bunsen, Gerhard, 
Röstell, fortg. v. Urlichs (Stuttgart 1830—1842). 
W. A. Becker, Topographie der Stadt Rom, 1. Band des 
Handbuchs der römischen Altertümer (Leipzig 1843). 
F. Reber, Die Ruinen Roms und der Campagna (1862). 
2. Aufl. 1879. 
A. v. Reumont, Geschichte der Stadt Rom, Band I 
(Berlin 1867). 
*H. Jordan, Topographie der Stadt Rom im Altertum, 
Band I, 1. 2. II (Berlin 1878, 1885, 1871). 
*0. Richter, Topographie der Stadt Rom (O. R.) in Iw. Müllers 
Handbuch der klassischen Altertumswissenschaft, III. Band.
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.