×

You are using an outdated browser that does not fully support the intranda viewer.
As a result, some pages may not be displayed correctly.

We recommend you use one of the following browsers:

Title:
[Teil 8]
Persons:
Supprian, Karl Gabriel, Heinrich
PURL:
https://gei-digital.gei.de:443/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:0220-gd-14606513
<br> 84 <br> Doch als es ausgeklungen, <br> die Trompete setzt er ab. <br> Das Herz ist ihm zersprungen, <br> vom Roß stürzt er herab. <br> Um ihn herum im Kreise <br> hielt's ganze Regiment, <br> der Feldmarschall sprach leise: <br> „Das heißt ein selig End'!" <br> Fürst Blücher von Wahlstatt. <br> Nach dem Gemälde von H. C. Gröger. Hamburg 1816. <br> „Aus Blüchers ganzem Wesen," so schildert ihn neuerdings Heinrich Gotthard von <br> Treitschke, „sprach die innere Freudigkeit des geborenen Helden, jene unverwüstliche <br> Zuversicht, welche das widerwillige Schicksal zu bändigen scheint. Den Soldaten erschien <br> er herrlich, wie der Kriegsgott selber, wenn der schöne hochgewachsene Greis noch mit <br> jugendlicher Kraft und Anmut seinen feurigen Schimmel tummelte; gebieterische Hoheit