Zur Nutzung der OAI-Schnittstelle

Die OAI-Dienst im Überblick

GEI-Digital bietet eine Anfragemöglichkeit auf die Daten mittels das OAI-PMH-Protokolls über eine Web-Schnittstelle.

OAI (Open Archives Initiative) ist eine Initiative, die die Definition einer offenen Schnittstelle zum Austausch von Metadaten zum Ziel hat. Die Kommunikation einer solchen Schnittstelle erfolgt zwischen GEI-Digital als Datenlieferant (Data Provider) und einem Dienstanbieter (Service Provider), der die Daten bezieht. Der Bezug erfolgt automatisiert durch einen sogenannten „OAI-Harvester“.

Das Protokoll, welches für die Kommunikation verwendet wird, hat die Bezeichnung OAI-PMH (OAI-Protocol for Metadata Harvesting). OAI ermöglicht eine ständige Synchronisation großer Datenbestände, dies setzt den Datenimport eines aktuellen Grundbestandes in eine eigene Datenbank voraus.

Standard der OAI-Schnittstelle

Protokoll: OAI-PMH Version 2.0

OAI-PMH Protokoll

Das Protokoll OAI-PMH ist webbasiert. Der OAI-Harvester arbeitet mit einfachen Anfragen per HTTP-GET oder -POST und erhält eine HTTP-Antwort vom Datenlieferanten zurück. Diese Antwort enthält, eingebettet in eine XML-Struktur, die angeforderten Metadaten. Ein Vorzug dabei ist, dass ein OAI-Repository auch mit einem Webbrowser abgefragt werden kann.

OAI-Harvester

Um OAI zum Abgleich der Daten zwischen GEI-Digital und einem Dienstanbieter nutzen zu können, muss auf Seiten des Dienstanbieters ein OAI-Harvester (z. B. OAI-PMH Harvester Manager) implementiert werden. Der OAI-Harvester ruft sich in einer Endlosschleife immer wieder selbst auf. Er führt dabei einen ListRecords-Befehl aus, der sich auf das für den Dienstanbieter definierte Datenset (Katalog) beschränkt. Des Weiteren wird dem ListRecords-Befehl über einen Zeitstempel, der Zeitpunkt des letztmaligen Aufrufs mitgegeben. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass

  • keine Änderung verpasst wird
  • sich Änderungen zeitnah in der Dienstanbieter-Datenbank widerspiegeln
  • keine für den Service Provider irrelevanten Daten transportiert werden

OAI-Funktionen

Das Protokoll OAI-PMH enthält sechs Basisfunktionen, die an die baseURL (http://gei-digital.gei.de/viewer/oai) mit "?verb=" angefügt werden:

  • Identify: Anzeige von allgemeinen Informationen zum OAI-Repository
  • ListSets: Informationen zu allen im OAI-Repository zur Verfügung stehenden Datensets (Kataloge)
  • ListMetadataFormats: Auflistung aller im OAI-Repository zur Verfügung stehenden Datenformate
  • GetRecord: Abruf einzelner Datensätze mittels ID-Angabe. Voraussetzung ist die Kenntnis der Identifikationsnummer des gewünschten Datensatzes (PPN, URN)
  • ListRecords: Harvesten von Datensätzen mittels Angabe des Zeitraums (from/until) und/oder Datensets.
    • Dies ist der Kernbefehl von OAI. Er ermöglicht selektives Harvesting, d. h. der Harvester kann seine Anfrage auf Datensätze beschränken, die aus einem bestimmten Katalog stammen und in einem bestimmten Zeitraum erzeugt oder geändert wurden.
    • Die Zeitangabe erfolgt in koordinierter Weltzeit UTC.

Zugangsvoraussetzungen

Eine Anmeldung oder Autorisierung für den Zugriff auf die OAI-Schnittstelle von GEI-Digital ist nicht erforderlich.

Beispiele für OAI-Anfragen

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.