×

You are using an outdated browser that does not fully support the intranda viewer.
As a result, some pages may not be displayed correctly.

We recommend you use one of the following browsers:

Title:
Heimatkundlicher Anschauungsunterricht im zweiten und dritten Schuljahre
Persons:
Wernecke, Robert
PURL:
https://gei-digital.gei.de:443/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:0220-gd-8879641
<br> 2 <br> Das zweite Schuljahr. <br> wenn du es fallen läßt? Wie wird aber das Buch, wenn du es in den <br> Staub und Schmutz fallen läßt? Wie darf aber ein Buch niemals sein? — <br> Das Papier zerreißt sehr leicht. Wovor mußt du das Buch in acht nehmen? <br> Wie ist ein Mnd, das seine Schulsachen sauber und in Ordnung hält? — <br> Wohin geht ihr, wenn der Unterricht geschlossen wird? Hier in der <br> Schule mußtet ihr ruhig sein, ihr durftet nicht plaudern. Wenn ihr aber <br> nach Hause geht, da könnt ihr plaudern und euch erzählen nach Herzenslust. <br> Doch auch auf dem Schulwege darf das nicht so laut geschehen, daß sich <br> die Leute über euch wundern müßten. Was dürfen Schulkinder auf dem <br> Schulwege nicht tun? — Nicht zanken und streiten, nicht schreien und lärmen, <br> sich nicht stoßen und prügeln. <br> Sprachübung. <br> a) Mündlich. <br> I. ?er Unterricht. Im vorigen Jahre waren wir in der — Klaffe. <br> Nun sind wir in die — Klasse versetzt worden. Der Unterricht beginnt <br> am vormittag um — Uhr und schließt um — Uhr. Der Nachmittags¬ <br> unterricht beginnt um — Uhr und schließt um — Uhr. Sonntag und <br> die Nachmittage des Mittwoch und Sonnabend sind schulfrei. — Zuerst <br> singen und beten wir, dann beginnt der Unterricht. — Heute hatten <br> wir zuerst „Biblische Geschichte", dann Anschauungsunterricht. <br> Der tehrer fragt. N?ir Schüler antworten, lvir lernen schreiben, lesen <br> und rechnen. — <br> II. Pflichten der Schüler: pünktlich, ordentlich, höflich, reinlich, <br> gehorsam, aufmerksam, sittsam. <br> III. Schulsachen: Schiefertafel, Stift, Schwamm, Buch, Feder, <br> Schreibheft. <br> b) Schriftlich. <br> (Die Antworten auf die folgenden Fragen werden von den Schülern nach einer <br> kurzen, orthographischen Besprechung sofort nach der Frage niedergeschrieben.) <br> In welche Klaffe bist du versetzt worden? lvie müssen Schüler in <br> der Schule sein? Welche Schreibsachen gebrauchst du in der Schule? <br> Was lernst du in der Schule? <br> Sprach musterstücke: <br> 1. Die Schule. R. Wernecke. <br> 2. Der kleine Schüler. * * * <br> 3. Schuleifer. Hoffmann von Fallersleben. <br> 4. Karl und Bertha. * * * <br> 5. Verträglichkeit. K. Blumauer. <br> 6. Bube und Bock. H. Wagner. <br> 7. Versuchung. R. Reinick. <br> 8. Sprichwörter. K. Simrock.